Digitales RöntgenDie  Digitalisierung schreitet nicht nur in vielen unserer privaten Lebensbereiche voran, auch bei den klassischen Medizintechniken kommen zunehmend digitale Methoden zum Einsatz.

Digitales Röntgen ist eine Form der Radiographie in der nicht ein Film belichtet wird, sondern die Röntgenstrahlung in Bilddateien umgewandelt wird. Die Vorteile liegen v.a. in der kürzeren Zeit bis zur Bilddarstellung (das Bild ist innerhalb von Sekunden sichtbar) und demzufolge auch zur Auswertung, da keine Entwicklung vorgenommen werden muss. Weiterhin kann man eine deutliche Reduktion der Strahlendosis (um 80-95 %) erreichen und somit die Strahlenbelastung des Patienten deutlich verringern. Weiterhin mindert man durch nicht notwendige Entwicklerflüssigkeiten die Belastungen für die Umwelt.

Das digitalisierte Medium bietet zudem die Möglichkeit Röntgenbilder anderen Kollegen schnell, anonymisiert und ohne Komplikationen zugänglich zu machen. 

Seit 2005 arbeiten wir bereits sehr zufriedenstellend und problemfrei mit dieser Technik. 2013 wurde ein moderner und zeichungsschärferer Kleinröntgensensor installiert.